Haben Sie Interessen unsere Kursteilnehmenden während einer Hospitation oder einem Praktikum zu betreuen? Haben Sie keine Einladung zu diesem Anlass erhalten? Bitte senden Sie ein Mail an admin@swimsports.ch.

Die Teilnahme an der BetreuerInnentagung ist nicht obligatorisch. Gerne klären wir mit Ihnen ab, ob Sie unsere Anforderungen als BetreuerIn erfüllen.

admin@swimsports.ch
  • Max Uebelhart, seit 25 Jahren im Vorstand als Finanzchef
  • Elisabeth Herzig, seit 16 Jahren im Vorstand und seit 11 Jahren Ausbildungsverantwortliche
Herzliche Gratulationen!
von Präsident, Ausbildungsverantwortlicher und Cellule romande
Jahresbericht 2006 (PDF)
Schwimmbäder müssen saniert werden - ein Abbruch erscheint günstiger - es droht die Schliessung!

Nach dem ersten Schock regt sich eine Opposition, es erscheinen Leserbriefe, eine Unterschriftensammlung wird organisiert - mit demokratischen Mitteln wird eine Lösung gesucht. - Kennen Sie Bäder welche von der Schliessung bedroht sind?
- Kennen Sie Bäder welche "gerettet" werden konnten und nun wieder für Schwimmunterricht zur Verfügung stehen?
Besten Dank für eine entsprechende Mitteilung an hu.flueckiger@swimsports.ch.

Wir veröffentlichen hier eine Liste mit entsprechenden Objekten, so dass von Erfahrungen in anderen Gemeinden profitiert werden kann.

POSITIVE RÜCKMELDUNGEN

30.03.07: Hallenbad Dietlikon bleibt vorerst unbefristet weiter bestehen.
Das Dietliker Hallenbad Faisswiesen wird im Mail 2008 nicht geschlossen, sondern vorerst unbefristet weiter betrieben. Es wird nun erst einmal ein neuers Sanierungsprojekt ausgearbeitet, das gegen Ende 2008 den Stimmberechtigten der beiden Trägergemeinden Dietlikon und Wangen-Brüttisellen vorgelegt werden dürfte.
HALLENBAD WURDE / WIRD SANIERT

Langnau a.A. ZH
Kontakt: André Baumgartner, Mühletobelstr. 3, 8135 Langnau a.A.
Tel. P. 044 713 06 78, Tel. G. 044 366 15 29, andre.baumgartner@bluewin.ch
www.rettungsfrosch.ch

Pfäffikon ZH, Lehrschwimmbecken Steinacker
Kontakt: Thierry Schneider, Wetzikerstr. 49, 8335 Oberhittnau
Tel. P. 044 951 16 23, presi@slrg-pfaeffikon.ch

Wald ZH, Hallenbad Wald, www.prohallenbadwald.ch
Volksabstimmung vom 27. Nov. 05: Bei einer Stimmbeteiligung von 50% wurde der Kredit zur Sanierung von 3 Millionen Fr. angenommen. 2\'188 Ja gegen 357 Nein. Der Beweis wurde erbracht, dass mit genügend Engagement eine breite Bevölkerungsschicht motiviert werden kann.

SCHLIESSUNG ANGEDROHT

Bachenbülach ZH, Lehrschwimmbecken Halde, www.psbb.ch
Kontakt: Marco Trutmann, Eschenmosenstr. 19, 8184 Bachenbülach
Tel. P. 044 860 23 16, mutrutmann@bluewin.ch
Aufgrund der eingereichten Petition wird ein Alternativvariante mit Hallenbad ausgearbeitet. Am 13. März 2007 findet ein Informationsabend für die interessierte Bevölkerung statt, die Urnenabstimmung findet am 15.April 2007 statt.

Suiz-Rickenbach ZH, Lehrschwimmbad Hofacker
Das 35-jährige Lehrschwimmbecken wurde stillgelegt. Am 13. Dez. 2006 wurde an der Gemeindeversammlung mit einer Stimme über dem benötigten Drittel der Projektierungskredit von Fr. 70‘000.- abgelehnt und eine Urnenabstimmung verlangt. Die Schulpflege argumentiert mit den hohen Kosten und dem Raumbedarf für Schulleitung, Sonderpädagogik, Mittagstisch etc.


HALLENBAD WURDE GESCHLOSSEN

Oberweningen/Schöfflisdorf ZH, Lehrschwimmbecken Rietli
Wie Schwimmen zur Glücksache wird. Zürcher Unterländer, 21.01.05

Bericht LSB Pfäffikon
Flugblatt Sulz-Rickenbach

hu.flueckiger@swimsports.ch
Ab 1. April 2007 übernimmt Ursula Hintermeister die Verantwortung für die Zertifizierung und das Marketing aQuality.ch von swimsports.ch

Reto Brunner hat in den letzten zwei Jahren intensive Aufbauarbeit für das Qualitätslabel geleistet. Er war Initiant dieses Projektes und hat die ersten Zertifizierungen durchgeführt.

aQuality.ch ist ein Projekt im Aufbau und benötigt in Zukunft ein grosses Engagement, verbunden mit Reisetätigkeiten in der ganzen Schweiz. Leider ist dieser Einsatz für Reto Brunner nicht mehr möglich. Er wird daher auf Ende März das Mandat abgeben. Wir danken an dieser Stelle Reto Brunner herzlich für seine Pionierleistungen und seine Aufbauarbeiten, die uns in eine spannende aQuality.ch-Zukunft führen.

Ursula Hintermeister ist seit Sommer 2002 bei swimsports.ch und leitet die Ausbildungen aqua-basics.ch und aqua-perfect Adults. Selber ist sie Inhaberin einer Tauch- und Schwimm-schule sowie einer Agentur, die sich auf Ausbildung und Beratung im Marketing spezialisiert hat. Ursula Hintermeister kümmert sich ab dem 1. April 2007 bei swimsports.ch um aQuality.ch

Kontaktadresse:
Ursula Hintermeister
Rainstrasse 19
8104 Weiningen
Tel. 044 751 14 10
Fax 044 751 14 20
aquality@swimsports.ch


Weitere Informationen finden Sie auf dem PDF.

Info Personalwechsel (PDF)

aquality@swimsports.ch
Der SI-Lehrgang kann gestartet werden, 11 Damen und 2 Herren haben sich nach der Standortbestimmung angemeldet. Wir wünschen einen lehrreichen und spannenden Kurs!
Der ersten Schwimmschule aus der französischsprachigen Schweiz konnte das Label aQuality.ch überreicht werden

Wir gratulieren der Ecole de Natation der Stadt Neuenburg unter Leitung von Anne Thévoz-Vanwormhoudt. Als erste Schwimmschule aus der französischen Schweiz und zudem die grösste der bisher zertifizierten Schulen könnte sie mit dem Label aQuality.ch ausgezeichnet werden.
Am 5. Dezember, dem internationalen Tag der Freiwilligenarbeit, übergibt der Zürcher Kantonalverband für Sport (ZKS) im Zürcher Hallenstadion erstmals in der Schweiz 15 langjährig ehrenamtlich Tätigen den «Nachweis für ehrenamtliche Tätigkeiten im Sport». Das auf qualitativen Kriterien basierende Zertifikat dokumentiert bei einer Stellenbewerbung die im Ehrenamt erworbenen Kompetenzen. Der für die ganze Schweiz entwickelte Nachweis wird von der Swiss Olympic Association (SOA), dem Bundesamt für Sport (BASPO), dem Forum Freiwilligenarbeit Schweiz sowie im Kanton Zürich von der Vereinigung Zürcherischer Arbeitgeber-Organisationen, der Sicherheitsdirektion des Kantons Zürich und dem Kantonalen Gewerbeverband Zürich getragen.

In Ergänzung zu den bisherigen Nachweisen, die kürzere ehrenamtliche Einsätze bestätigen, ist das neue Zertifikat für verantwortungsvolle, zeitintensivere Leistungen zugunsten der Gesellschaft geeignet. Im Gegensatz zum bisherigen Angebot beinhaltet das Zertifikat Beschriebe der geleisteten Tätigkeiten sowie eine Referenzangabe. Das Zertifikat erhalten Funktionäre, die während mindestens vier Jahren verantwortungsvolle Funktionen in einem Sportverband oder -verein ausgeübt haben.

Die ersten 15 Empfänger des «Nachweises für ehrenamtliche Tätigkeit im Sport»:
- Bruno Baumgartner, Wollerau, Ski Club Swissair; Hanspeter Thurnherr, Fehraltorf, Badmintonverband
- Daniel Andris, Zürich, Segel-Yachtclub Herrliberg
- Sara Engeli, Hedingen, Turnverein Zürich Hard
- Regula Bucher-Kälin, Zürich, Turnverein Zürich Hard
- Markus Hochstrasser, Zürich, Turnverein Seebach
- Andreas Zürcher, Zürich, Tennisclub Lerchenberg
- Melanie Raso-Melardi, Oetwil a. L., Damen- und Frauenriege Oetwil-Geroldswil
- Susanne Koch, Fischbach-Göslikon, Damen- und Frauenriege Oetwil-Geroldswi
- Christian Ganz, Thalwil, Turnverein Thalwil Abteilung Leichtathletik
- Marlen Rohrbach, Winterthur, Damenriege Pflanzschule
- Roger Müller, Volketswil, Tennisclub Volketswil
- Jakob Rutz, Seuzach, Turnverein Oberi Abteilung Faustball
- Jörg Ulli, Illnau, Zürcher Kantonalverband für Sport
- Martin Spörri, Mönchaltorf, GCZ Rudersektion

Alle Mitglieder eines Sportvereins oder -verbandes haben die Möglichkeit, den «Nachweis für ehrenamtliche Tätigkeit im Sport» zu beantragen. Das Anmeldeformular finden Sie sind unter www.zks-zuerich.ch, Rubrik Dienstleistungen.

ZKS - Zürcher Kantonalverband für Sport
swimsports.ch führt in Zürich eintägige Kurse durch!

aqua-progress I
Geeignet für Triathlon – Einsteiger und Hobbyschwimmer
Ziel:Du wirst dir deiner persönlichen Schwimmtechnik bewusst, lernst deine Stärken und Schwächen kennen und erhältst Anregungen zur Korrektur und Verbesserung der eigenen Schwimmtechnik inKraul, Brust und Rückenkraul. Inhalt:Verbesserung der Bewegungsvorstellung, Technikdiagnosen unter Einsatz von Video und Beurteilungskriterien. Schulung der Kernbewegungen und der persönlichen Technik mit individuellenTipps.
Datum: 4. Februar 2007, 22. September 2007
Zeit: ca. 8:30 Uhr bis 16:00
Ort: Zürich Kosten:Fr. 150.00

aqua-progress II
Geeignet für Triathleten, die nach wie vor mit der Disziplin Schwimmen kämpfen.
Ziel: Technikdiagnose und Trainingstipps auf höherem Niveau. Persönliche Technikdiagnose und Verbesserung der Schwimmtechnik (-en), je nach Wunsch
Inhalt: Technikdiagnose unter Einsatz von Video (auch Unterwasseraufnahmen) und Beurteilungskriterien. Schulung der persönlichen Technik, je nach gewünschten Schwimmarten (2 von 4Schwimmarten). Tipps und Übungsauswahl zur Trainingsgestaltung. Dank kleiner Gruppen, individuelle Betreuung gewährleistet.
Datum: 14. April 2007
Zeit: ca. 08:30 bis 16:00 Uhr
Ort: Zürich
Kosten: Fr. 175.00

Programmflyer herunterladen (PDF)
Der Schwimmunterricht in der Schule ist in den letzten zwei Jahren, bedingt durch Unfälle und Medienberichte, stark thematisiert worden und so in den Fokus des allgemeinen Interesses geraten. So haben vielleicht auch Sie den einen oder anderen Bericht am Fernsehen gesehen oder am Radio gehört, in dem wir als kompetente Partner zu Wort kamen.

Unser langjähriger Partner, das Sportamt der Stadt Zürich, hat 2000/2001 mit grossem Aufwand ein Konzept für den Schwimmunterricht in der Primarschule der Stadt Zürich erarbeitet. Dieses basiert auf den Unterlagen von swimsports.ch, die in ihrem Konzept und ihrer Vollständigkeit sowie Dank unserer 50-jährigen Erfahrung auf den neusten schwimmtechnischen wie auch pädagogischen Erkenntnissen aufbauen. Diese stehen den Unterrichtenden gratis als Unterrichtshilfe zur Verfügung. Nach sechs Jahren Erfahrung mit dem Schwimmheft erarbeitet nun das Sportamt Zürich zusammen mit einer durch swimsports.ch gebildeten Arbeitsgruppe ein neues, umfassendes Konzept, welches auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten der einzelnen Gemeinden eingeht und die Anzahl Schwimmlektionen pro Schuljahr sowie die vorhandene Infrastruktur berücksichtigt.

Wir hoffen, dass auch Ihre Schulgemeinde Interesse am gesamtschweizerischen Konzept „Schwimmunterricht in der Primarschule“ hat. Dieses sollte im Frühsommer 2007 für die Pilotphase Schuljahr 07/08 bereit sein.

Selbstverständlich werden wir Sie informieren, sobald Ergebnisse vorliegen.

Gerne unterstützten wir Sie weiterhin mit gut durchdachten Unterlagen und Konzepten, sowie Aus- und Weiterbildungen im Bereich Wassergewöhnungs- und Schwimmunterricht.“


swimsports.ch ist Ihnen nicht geläufig? Dann geben wir Ihnen gerne einige Informationen:

Wer ist swimsports.ch?
swimsports.ch, die Vereinigung der am Schwimmsport interessierten Organisationen und Verbände der Schweiz, hat 1956 als Interverband für Schwimmen IVSCH die ersten Testabzeichen mit seinen Mitgliedern entwickelt und herausgegeben. Seither setzt sich swimsports.ch mit Unterstützung seiner 23 Mitglieder für die Förderung des Schwimmens in der ganzen Schweiz ein. Unsere wichtigsten Mitglieder sind Jugend + Sport J+S, die Schweiz. Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG, der Schweiz. Schwimmverband SSCHV sowie der Schweiz. Verband Sport in der Schule SVSS.

Die Ausbildungsunterlagen, z. B. die Testunterlagen Grundlagentests, werden kostenlos an Schulen, Lehrpersonen, SchwimmlehrerInnen etc. abgegeben. Die Unterlagen sind jeweils in den Landessprachen deutsch, französisch und italienisch erhältlich.

Finanzierung von swimsports.ch
swimsports.ch ist eine Non-Profit Organisation und finanziert sich über den Verkauf der Testabzeichen. Wir bilden interessierte und fähige Personen zu Schwimmleitenden in den Bereichen Wassergewöhnung für Babys und Kleinkinder sowie Kinderschwimmen aus. Die höchste von uns angebotene Ausbildung zur Schwimminstruktorin, resp. zum Schwimminstruktor erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sport BASPO, resp. Jugend und Sport J+S. All diese Ausbildungen sind nicht kostendeckend und werden ebenfalls durch den Verkauf der Testabzeichen subventioniert.

Nach unserem Konzept werden pro Kind jährlich ein oder zwei Abzeichen à Fr. 3.- abgegeben.

Seiten