J+S Aktivitäten ab dem 1. März 2021 wieder uneingeschränkt möglich

Der Bundesrat hat am Mittwoch 24. Februar 2021 weitere Öffnungsschritte beschlossen. Ab dem 1. März 2021
sind Sportaktivitäten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis und mit Jahrgang 2001 wieder
uneingeschränkt möglich. Dazu gehören sowohl Trainings, Wettkämpfe (ohne Zuschauer) als auch Lager.
Über die im jeweiligen J+S Leitfaden festgelegten Gruppengrössen hinaus gibt es keine Einschränkung.

Das bedeutet, dass Sie in Ihrer Organisation ab dem 1. März 2021 wieder alle J+S-Aktivitäten mit Kindern und
Jugendlichen bis und mit Jahrgang 2001 uneingeschränkt in der SPORTdb erfassen und abrechnen können.
Davon profitieren alle J+S-Organisationen wie Vereine, Verbände, private Sportanbieter, Schulen und Gemeinden.

Bei der Durchführung von J+S-Aktivitäten sind dennoch weiterhin Schutzmassnahmen zu beachten. Bitte informieren
Sie deshalb Ihre J+S-Leiterinnen und -Leiter zu folgenden Punkten:

  • Eltern und Begleitpersonen dürfen ihre Kinder zum Sport begleiten und wieder abholen. Während der sportlichen
    Aktivitäten müssen sie jedoch die Anlagen verlassen. Wie weit und wie lange die Eltern die Kinder begleiten dürfen,
    hängt von den Raumverhältnissen ab. Die Mindestdistanz zu anderen Eltern und Kindern muss dauerhaft gewährleistet sein.
  • Schutzkonzepte der Anlagenbetreiber und Organisationen sind zu beachten.
  • Aktivitäten von Erwachsenen mit Jahrgang 2000 und älter sind nur im Aussenbereich und mit bis zu 15 Personen erlaubt.
    Diese Einschränkung muss bei gemischten Trainingsgruppen mit Teilnehmenden Jahrgang 2001 und jünger beachtet werden.

Diese Vorgaben gelten bis vorerst 31. März 2021.

Hier finden Sie weitere Informationen zum

- Breitensport allgemein

- Sport im Rahmen von J+S