100m Schwimmen mit Flossen und Maske ohne anzuhalten: Kraul-Beinschlag, zu zweit nebeneinander mit nur einem Schnorchel; beide atmen durch denselben Schnorchel, d.h. zum Atmen muss der Schnorchel hin und her gegeben werden (Wechselatmung).

Wechselatmung:
Nebeneinander starten und schwimmen. Sobald der Partner mit dem vorher vereinbarten Zeichen um den Schnorchel bittet, wird dieser gewechselt. Wenn der Partner den Schnorchel erhält, muss er ihn korrekt ausblasen und dazu weiterschwimmen. Es darf nur durch einen Schnorchel geatmet werden, und das Schwimmen darf nicht unterbrochen werden.

Schnorchel ausblasen:
Beim Schnorchelausblasen gibt es zwei Möglichkeiten:
a) Schnorchelentleerung an der Wasseroberfläche: Nach dem Auftauchen kräftig durch den Schnorchel ausblasen; damit das ausgepustete Wasser nicht andere bespritzt, wird der Wasserstrahl mit der Handfläche oberhalb der Schnorchelöffnung abgelenkt.
b) Schnorchelentleerung knapp unterhalb der Wasseroberfläche. Erreicht die Hand die Wasseroberfläche, beginnt man mit dem Ausblasen des Schnorchels. Das Wasser, das sich im Schnorchel befindet, wird durch die ausgeatmete Luft aus dem Schnorchel verdrängt. Deshalb kann an der Wasseroberfläche sogleich eingeatmet werden.

Ausrüstung: F, M, S
empfohlene Wassertiefe: 120-200cm