Am 27.05.2020 wurde die Schweiz vom Bundesrat über weitere Lockerungen im Zusammenhang mit der Pandemie Covid 19 informiert.

Aufgrund der Massnahmen haben wir unsere Empfehlungen für den Kursbetrieb definiert. Abschliessend entscheidet jedoch der Vermieter über das individuell eingereichte Schutzkonzept.

Liebe Aqua-Fitness Kursleiter unter den folgenden Links findet Ihr: Das von swimsports.ch erarbeitete Schutzkonzept, eine Vorlage zum Bearbeiten für Euer Schutzkonzept, die Hintergrundinformationen zum Schutzkonzept und den Covid-19 spezifischen Gesundheitsfragebogen.

https://swimsports.ch/sites/swimsports.ch/files/downloads/schutzkonzept_...

https://swimsports.ch/sites/swimsports.ch/files/downloads/schutzkonzept_...

https://swimsports.ch/sites/swimsports.ch/files/downloads/schutzkonzept_...

https://swimsports.ch/sites/swimsports.ch/files/downloads/schutzkonzept_...

Unter dem folgenden Link finden Sie den aktuellen swimsports.ch Newsletter betreffend Covid 19.

https://archive.newsletter2go.com/?n2g=3savmyg3-ql4lwtae-1dq0

Unter dem folgenden Link finden Sie das swimsports.ch Schutzkonzept (stand 20.05.2020) für Schwimmschulen und Kursanbieter.

https://swimsports.ch/sites/swimsports.ch/files/downloads/schutzkonzept_swimsports.ch_aktuell.pdf

Das Schutzkonzept des Verbands der Hallen- und Freibäder (VHF) wurde abgenommen und die Leitplanken für die kommende Zeit gesetzt. Ab dem 11.05.2020 dürfen sämtliche Hallen- und Freibäder wieder unter Einhaltung der Auflagen öffnen.

Pro 10m2 Wasserfläche darf einem Badbesucher Einlass gewährt werden. Die Obergrenze von 5 Personen, Leiter inkl bleibt bis zum 8.06.2020 bestehen.

Wirtschaftlich und organisatorisch macht diese Grösse für uns keinen Sinn. Viele Punkte sind in der ersten Phase noch offen, sodass wir uns entschieden haben, erst für die Phase nach dem 8.06.2020 ein Musterkonzept zur Verfügung zu stellen. Wir empfehlen vor allem den Schwimmschulen ihren Tätigkeitsstart auf die Zeit nach dem 8.06.2020 zu verlegen, da der Schulbetrieb noch nicht geregelt ist und daher die Betreuungsfrage der Kinder noch teilweise offen ist. Für unsere Aqua-Fitnessanbieter kommt neben der Wirtschaftlichkeit (die Personenregel erlaubt 4 Teilnehmende + 1 Leiter) noch die Problematik der Risikopersonen dazu: Personen über 65 Jahren oder mit gesundheitlichen Vorbelastungen wie Bluthochdruck wird ein Besuch von Gruppentrainings nicht empfohlen.  Falls sie trotzdem der Meinung sind bereits am 11.5.2020 zu starten, würden wir uns über ein Feedback freuen.

Good News – viele Gemeinden haben die bisherige Lockdown-Zeit genutzt, um die Anlagen zu revidieren, sodass Kurse auch während den Sommerferien möglich wären. Wir empfehlen, bei den entsprechenden Stellen rechtzeitig nachzufragen. Da wohl keine Auslandsferien möglich sind, überlegen wir uns auf jeden Fall, Sommer-Ausbildungskurse anzubieten!

Im Moment werden wir mit Anfragen überhäuft, bitte entschuldigen Sie allenfalls die längere Wartezeit. Wir informieren wie gewohnt zeitnah auf Facebook, unter unserer Rubrik Aktuell auf unserer Homepage oder via unserem Newsletter, welcher an alle von uns Ausgebildeten verschickt wird.

 

Der Bundesrat hat an der gestrigen Pressekonferenz vorgestellt, wie der langersehnte Lockup erfolgen könnte. Dies freut uns sehr!

Ein Schutzkonzept für Hallen- und Freibäder des VHF (Verband der Hallen- und Freibäder) nach Wiedereröffnung wurde bereits letzte Woche eingereicht und wartet nun auf die Antwort des  BAG. Mit der Abnahme des Schutzkonzeptes kennen wir die Leitplanken für unsere Wasserfitness-Anbieter sowie unsere Schwimmschulen.

Jeder Kanton und seine Gemeinden entscheiden aber individuell über die Öffnung ihres Schwimmbades. Wir helfen ihnen nach Bekanntgabe der Richtlinien des BAG ein entsprechendes Schutzkonzept für Ihr Bad (mit einem Musterkonzept) bewilligungsfähig anzupassen und einzureichen.

Im Moment werden wir mit Anfragen überhäuft, bitte entschuldigen Sie allenfalls die längere Wartezeit. Wir informieren wie gewohnt zeitnah auf Facebook, unter unserer Rubrik Aktuell auf unserer Homepage oder via unserem Newsletter, welcher an alle von uns Ausgebildeten verschickt wird.

Unter dem folgenden Link finden Sie den aktuellen swimsports.ch Newsletter betreffend Covid 19.

https://archive.newsletter2go.com/?n2g=3savmyg3-xesp2hzl-12lf

Unter dem folgenden Link finden Sie den aktuellen swimsports.ch Newsletter betreffend Covid 19.

https://archive.newsletter2go.com/?n2g=3savmyg3-7jh2b39z-fj4

Die den Schwimmsport betreffenden Informationen haben wir im Downloadbereich zusammengefasst um Neuigkeiten so schnell wie möglich zu verbreiten. Hier geht es zum Link

Gerne tragen wir Informationen zusammen und stellen sie online - fehlt aus Ihrer Sicht etwas, bitte melden! Unsere CoronaHotline ist täglich von 10:00 bis 12:00 erreichbar. Unter der Nummer 044 737 37 93 hilft Ihnen unser Geschäftsführer, Björn Blaser gerne weiter.

Der Bundesrat ist sich bewusst, dass das Coronavirus und die Massnahmen dagegen Auswirkungen auf die Arbeitswelt sowie auf das öffentliche Leben in der Schweiz haben. Mit der Kurzarbeit steht dem Bund ein wirksames Instrument bereit, um bei Fällen wie dem unerwarteten Auftreten des Coronavirus vorübergehende Beschäftigungseinbrüche auszugleichen. Ziel der Kurzarbeit ist es, Arbeitsplätze zu erhalten. Der Bundesrat prüft aktuell einen möglichen Ausgleich für allfällige Härtefälle, die nicht von Kurzarbeit profitieren können. Das WBF führt auf verschiedenen Ebenen Gespräche mit Vertretern der Kantone, der Wirtschaft und der Sozialpartner. Das SECO nimmt die Steuerung von Fragen zu wirtschaftlichen Belangen wahr und koordiniert die unterschiedlichen Kontakte.

Behördliche Massnahmen (Art. 32 Abs. 3 AVIG i.V.m. Art. 51 Abs. 1 AVIV)
Mit der Kurzarbeitsentschädigung werden Arbeitsausfälle entschädigt, die auf behördliche Massnahmen (z. B. Abriegelung von Städten, Bäder) oder andere nicht vom Arbeitgeber zu vertretende Umstände zurückzuführen sind. Dies unter der Voraussetzung, dass die betroffenen Arbeitgeber die Arbeitsausfälle nicht durch geeignete, wirtschaftlich tragbare Massnahmen vermeiden oder keinen Dritten für den Schaden haftbar machen können.

https://www.arbeit.swiss/secoalv/de/home/service/formulare/fuer-arbeitge...

Seiten